MICHAIL MICHAILOV
   
press // bio
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

m-theorie / the eaten apple / the chicken thief / refuging / period of reflection / final destination /dust to dust / just keep on going / penetration / pilgrimage / trip to jerusalem / take off your shoes II / vive la france / the temptation1937 /the sleep /gerngross / pray+repose / 736cm / unlimited / 2x173cm / you want me, but / ich fergebe dir / mona lisa / home cinema / take off - test run /AcT / wall of fame /  the book / chameleon /  income / the work / the cube / // homeland /the rabbit

                 


THE SLEEP 
Installation, Haus Wittgenstein, Bulgarian Cultural Institute, Vienna 2013

"Der Schlaf", der für mich in einer menschlichen- und künstlerischen Krise sehr notwending geworden ist, ist als Werk in eben solch einer Krise von mir entstanden. Dabei ist mein Doppelbett, gleichsam wie ich, an den Ecken in sich zusammen geklappt. Mein Schlafplatz ist zu einem Einzelbett geworden, dem noch zwei Teile für meine Arme zum Strecken geblieben sind...  




____________________________________________________________________________________________________________________________________________________
www.michailmichailov.com | © 2008 | contact: michailmichailov@michailmichailov.com

DER KUBUS
Wien 2005/06

Performative Installation im öffentlichen Raum / Foto- und Videodokumentation

Idee und Konzept: Michail Michailov
Performance: Ekaterina Radeva
Künstlerische Mitarbeit / Video: Kalin Trifonov, Katherine Batliner

An verschiedenen Schauplätzen im öffentlichen Raum, wie dem Wiener Wald, dem Kohlmarkt oder dem Museumsquartier, inszeniert der bulgarische Künstler Michail Michailov einen Plexiglas Kubus mit 1 Meter Seitenlänge, in dem sich eine Person befand – eine Situation, die den eigenen Raum sowie die Grenzen und das Verhältnis zwischen Individuum und Gesellschaft, zwischen Innerem und Äußerem symbolisiert…

Mit freundlicher Unterstützung der Kulturabteilung der Stadt Wien.

Video 06:35min.