MICHAIL MICHAILOV
   
press // bio
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________

/ headspacing#3 / I am everywhere /headspacing#2 / headspacing / tap and touch white cube / m-theorie / the eaten apple /the chicken thief /refuging / period of reflection /final destination / dust to dust /just keep on going /penetration / pilgrimage / trip to jerusalem / take off your shoes II / vive la france / the temptation1937 /the sleep /gerngross / pray+repose /736cm / unlimited /2x173cm /you want me, but / ich fergebe dir / mona lisa / home cinema / take off - test run /AcT / wall of fame / the book / chameleon /  income /the work / the cube / // homeland /the rabbit

                 





HEADSPACING#3
performative installation, Drawing Now Art Fair, Le Carreau du Temple, Paris 2019

Everything in art, no matter if it is a drawing, a performance or an installation is first in the head. Questioning where art is rising and ending and how much visitor and creator are depending on each other to have a result of something called art will be the theme of Michailovs performance. In "Headspacing#3" Michailovs head and the head of a visitor are becoming part of the whole building of the Drawing Now Art Fair (by looking at them from outside of the hall) and their heads will be seen in in the exhibition hall at the same time. If the artist is drawing, how is it connected with us?

When drawing/design/architecture/anything interacts with us, is it already part of us in that moment?

realisation and co-development: Donka Mishineva and Hannes Anderle

photos: hannes anderle


____________________________________________________________________________________________________________________________________________________
www.michailmichailov.com | © 2008 | contact: michailmichailov@michailmichailov.com

EINKOMMEN
Bern 2007

Konzept: Michail Michailov
Künstlerische Mitarbeit: Hannes Anderle

„Schmetterling“ und „Schwanz“ sind zwei Videos, welche als Teil des Projektes „Einkommen“ für die Ausstellung „Situation und Spektakel“ der Sommerakademie Zentrum Paul Klee, Bern, im August 2007 konzipiert wurden.
Für die Umsetzung des Themas wurden 2000 Franken als „Produktionskostenzuschuss“ zur Verfügung gestellt, mit der Auflage, zum Thema „Situation und Spektakel“ ein neues Kunstwerk zu schaffen.
Die 2000 Franken waren somit in diesem Fall im wahrsten Sinne des Wortes mein unmittelbares Ausgangsmaterial zur situationsgerechten Schaffung meines Projekts.
Um mein Geld zu „vermehren“ hatte ich das Vergnügen mit der Schweizerischen Nationalbank Kontakt aufzunehmen. Sie stellte mir freundlicherweise Geldschnipsel aus Schweizer Franken zur Ergänzung meines Werkes zur Verfügung. Diese wurden von mir in einem Kinderworkshop, „Geldschnipsel aus Schweizer Franken werden zu Schmetterlingen“, verwendet.
Die Installation umfasste 2 Videos (Schmetterling und Schwanz) und ein Fell (indem ich mein Budget von 2000 Franken zusammen genäht hatte).
Das Konzept beinhaltet gleichfalls, dass ich als Künstler mit der Schaffung dieses Werkes so gut wie keine Kosten, jedoch in jedem Fall ein Einkommen hatte. Sollte ich das Werk nicht verkaufen, so kann ich es wieder in sein „Ausgangsmaterial“ zerlegen…

Video „Schmetterling“ 01:39 min., Loop
Video „Schwanz“ 01:15 min., Loop